Bildungskonzept

Zielgruppen
paradisea ist für Kinder und Jugendliche im Volksschulalter konzipiert. 

LP21
paradisea fördert einen  fächerübergreifenden Kompetenzaufbau nach Lehrplan 21, hauptsächlich im Fachbereich Natur, Mensch, Gesellschaft, im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und ggf. in der ersten Fremdsprache (Italienisch oder Deutsch).

Handlungsaspekte
paradisea fordert die Wahrnehmung und Erkundung der Lebenswelt. Jugendliche und Kinder lernen über die gegenwärtige und zukünftige Bedeutung der Kulturlandschaft zu reflektieren, sie entwickeln ein Verantwortungsgefühl sowie die Bereitschaft, Natur- und Kulturgüter zu erhalten oder zu schützen.

Sprache
paradisea liegt in der Version der Schulsprache auf Deutsch und/oder auf Italienisch vor. Durch den Einbezug der Fremdsprachen Italienisch oder Deutsch werden Materialien für den bilingualen Sachunterricht und für immersive Sequenzen erarbeitet. 

Partezipation
paradisea wird aus spezifischen Bachelorarbeiten abgeleitet und weiterentwickelt, welche an der Pädagogischen Hochschule Graubünden verfasst wurden.  

Evaluation: paradisea wird laufend vor Ort durch Lehrpersonen und ihre Schulklassen evaluiert. 

Kontaktadresse: barbara.beer@phgr.ch.